Drachenlord verhindert den Euro Crash

  • 29. August 2019 10:15:54 Linda van da Slampn

    Zitat von: Sakrileg


    Bei den derzeitigen Niedrigzins verdient die Bank fast gar nichts mehr.
    Fast garnichts? Die Bank schöpft sich den gesamten Betrag für -0,4% bei der EZB und knöpft dem Schuldner 1% Zinsen ab. Das sind bei 1Mio Darlehen 14.000 Euro im Jahr, die der Bank zufließen, ohne dass sie ein Risiko oder irgendwelche Aufwände hätten

        #101
  • 29. August 2019 11:03:51 Mikropensi

    1 Mio Schulden, sind dann 3000€ Tilgung. Wer so viele schulden hat ist auch eher in der Oberschicht angesiedelt. Als Ingenieur sind 400.000 eher das Maximum, außer die Frau wirft keine kinder und arbeitet auch voll, aber man soll doch Kinder bekommen, oder wird das Geburtenproblem von den neu eingegliderten Bürgern gelöst.

        #102
  • 29. August 2019 12:20:56 Sakrileg

    Zitat von: Linda van da Slampn


    Zitat von: Sakrileg

    Bei den derzeitigen Niedrigzins verdient die Bank fast gar nichts mehr.
    Fast garnichts? Die Bank schöpft sich den gesamten Betrag für -0,4% bei der EZB und knöpft dem Schuldner 1% Zinsen ab. Das sind bei 1Mio Darlehen 14.000 Euro im Jahr, die der Bank zufließen, ohne dass sie ein Risiko oder irgendwelche Aufwände hätten

    https://www.kontofinder.de/blog/wie-banken-geld-verdienen [kontofinder.de] Hauptgeschäfte der Banken sind Dispo Kredite (Wucherzinsen) und Spekulationen.

        #103
  • 29. August 2019 15:12:51 Linda van da Slampn

    Zitat von: Sakrileg


    https://www.kontofinder.de/blog/wie-banken-geld-verdienen [kontofinder.de] Hauptgeschäfte der Banken sind Dispo Kredite (Wucherzinsen) und Spekulationen.

    Ja. Das war schon immer so - Kommissionen/Gebühren ca. 40%, Zinsen ca. 20%. Aber deine Aussage, dass die Banken mit Darlehen fast garnichts mehr verdienen ist trotzdem falsch. Die Einnahmen sind vielleicht niedriger als früher, aber es bleibt immer noch ein Supergeschäft, weil kaum Kosten, langfristige Einnahmen und niedriges Risiko.

    Dieser Beitrag wurde von Linda van da Slampn am 29.08.2019 15:13:03 bearbeitet.
        #104
  • 1. September 2019 16:22:11 AIDS

    Was sagt Krall nochmal? Fremdwährungen kaufen? Welche?
    Oder Staatsanleihen außerhalb der Eurozone? Von welchen Ländern?

        #105
  • 1. September 2019 18:18:32 Sakrileg

    Dänemark ist ein kleiner Geheimtipp, die sind unglaublich stabil die letzten Jahre und nicht im Euroraum.

        #106
  • 2. September 2019 06:10:16 AIDS

    Zitat von: Sakrileg


    Dänemark ist ein kleiner Geheimtipp, die sind unglaublich stabil die letzten Jahre und nicht im Euroraum.

    Die wird es aber ebenso hart treffen wenn die Eurozone crashed. Denke nicht, dass das jetzt sooo eine gute Absicherung ist. Was dann holen? Fremdwährungskonto? Staatsanleihen?

        #107
  • 2. September 2019 08:27:50 braeutigam

    Kredite sind ein Bombengeschäft.
    Wenn die Bank einem Geld leiht, dann muss sie das Geld ja gar nicht haben. Nur Sicherheiten in Höhe von 5% des Darlehensbetrags.
    Die Bank legt also ein Konto mit z. B. -100.000€ an und überweist Dir 100.000.€. Du musst dann das Negativkonto im Laufe der Zeit auffüllen. Sagen wir mal, dass Du im 1. Jahr nur Zinsen zahlst und zwar 2,5%. Dann hat die Bank 5000€ als Sicherheiten hinterlegt und 2500€ an Zinsen bekommen. Das entspricht einem Gewinn von 50% für eine Inestition (die die Bank am Ende der Laufzeit wieder komplett weiterverwenden kann) von 5k. Nicht schlecht, oder?

        #108
  • 2. September 2019 09:43:29 Linda van da Slampn

    yep, das was der über mir sagt. Nur dass der beschriebene Überschuss noch kein Gewinn ist - da müssen erst 1000e Mitarbeiter, Glastürme, Forderungsausfälle und Rückstellungen für bisher unentdeckte illegale Geschäfte abgezogen werden.

    Dieser Beitrag wurde von Linda van da Slampn am 02.09.2019 09:43:54 bearbeitet.
        #109
  • 2. September 2019 09:46:21 AIDS

    Zitat von: heinzhaubitze


    Alles was dazu gesagt werden muss, wurde bereits 2002 gesagt: http://www.vernoncoleman.com/whytheeuisliketheold.htm [vernoncoleman.com]

    Auch:

    - Wer mehr als 10k Euro als Cash hat, hat die Kontrolle ueber sein Leben verloren

    - Wer europaeische Staatsanleihen haelt, hat die Kontrolle ueber sein Leben verloren

    - Wer sein Wertpapierdepot noch bei einer deutschen Bank hat, hat die Kontrolle ueber sein Leben verloren

    Ich wuerde lieber 100% All-In auf ukrainische Dollar Bonds gehen als Eurozonen Bonds. Nicht mal ironisch gemeint.

    Wie bereitest du dich vor?

        #110
  • Mod/RDW
    2. September 2019 10:21:38 vvjloretta

    Er behält einfach die Kontrolle über sein Leben.

        #111
  • 2. September 2019 13:41:06 snippet

    Na und? Kontrolliert ihr euer Lebne ned?

        #112
  • 2. September 2019 14:06:51 13_f_Cali

    Ich habr die Kontrolle einem Fachecs Namens “Orgasmuskontrolleur” übertragen. Seitdem lebt es sich viel angenehmer.

        #113
  • 2. September 2019 16:10:50 Sakrileg

    Zitat von: AIDS


    Zitat von: Sakrileg

    Dänemark ist ein kleiner Geheimtipp, die sind unglaublich stabil die letzten Jahre und nicht im Euroraum.

    Die wird es aber ebenso hart treffen wenn die Eurozone crashed. Denke nicht, dass das jetzt sooo eine gute Absicherung ist. Was dann holen? Fremdwährungskonto? Staatsanleihen?

    Nehmen wir an die Eurozone crasht, da fällt doch die ganze Welt in eine Rezession.
    Ich weiß nur eins, in Venezuela kann man mit 400€ Koks, Autos und Nutten in der Penthouse suite leben wie ein kolumbianischer Drogenkönig.

    Vielleicht helfen bei einer Eurozonencrash echt nur Aktien, EM, Kryptos und Dollars?

        #114
  • 2. September 2019 16:33:42 AIDS

    Zitat von: Sakrileg


    Ich weiß nur eins, in Venezuela kann man mit 400€ Koks, Autos und Nutten in der Penthouse suite leben wie ein kolumbianischer Drogenkönig.

    Ich hoffe ja sehr, dass mit der richtigen Vorsorge das auch in Deutschland möglich wird. Gibt da einige Instagram-Sternchen die sich dann für eine Dose Hundefutter mal ordentlich durchknattern lassen werden

        #115
  • 5. September 2019 06:04:51 AIDS

    Na, habter euer Leben im Griff?

        #116
  • 5. September 2019 11:25:27 13_f_Cali

    Zitat von: AIDS


    Na, habter euer Leben im Griff?

    Nein.

        #117
  • 16. September 2019 11:27:12 heinzhaubitze



    “Habe den Banken eine klare Ansage gemacht”

        #118
  • 16. September 2019 11:29:08 heinzhaubitze

    Was dieser utopische Hur———-hn nicht rafft ist das die Baken keine Minuszinsen geben sondern einfach dieverse Fixgebühren erhöhen. Wer 20k auf dem Konto rumliegen hat und jeden Monat 15 Euro Kontoführungsgebühr, Kontoauszugsgebühr etc. abdrückt hat jetzt schon effektiv -1% Negativ“zinsen”

    NEISCHNÜREN DIESEN TYP

        #119
  • 16. September 2019 12:45:48 Pizza_Eule

    Ok, nur mal als Denkanstoß.

    Man sollte auch nicht zu viel über Wirtschaft und Finanzen rumjammern. Vergleicht man mal früher mit heute oder 1. mit 3. Welt, geht es uns heute wirklich verdammt gut.

    Was noch in den 20-30ern in Deutschland an Armut herrschte kann man sich heute kaum vorstellen. 10 Personen in einer 50qm Wohnung, als Luxus ein Mal im Jahr auf den Jahrmarkt gehen und das wars. Vom Essen, Hygienische Umstände etc. ganz zu schweigen.

    Ich meine nicht nur das finanzielle, auch die Möglichkeiten. Man darf zwar nicht mehr sagen was man möchte, aber man kann reisen wohin man will, darf Sex haben mit wem man darf will, kann tropische Früchte zu jeder Jahreszeit essen etc. etc.

    Dieser Beitrag wurde von Pizza_Eule am 16.09.2019 12:47:29 bearbeitet.
        #120