Autos : Antrieb der zukunft

  • Mod/RDW
    11. Oktober 2017 11:18:03 baumarktfuzzy

    Was meint ihr, ist der Antrieb der Zukunft bei Autos?
    Ich denke, Strom wird sich nicht durchsetzen, da immer noch 2/3 aus nicht-regenerativen Rohstoffen gewonnen werden. Zudem ist es schier unmöglich, für knapp 40 Mio PKWs eine Ladeinfrastruktur auf die Beine zu stellen. Das ist maximal eine Übergangstechnologie.

    Als Favorit sehe ich hier die Brennstofzelle. Sobald es genügend Tankstellen für Wasserstoff gibt, wird auch der Anschaffungspreis dieser Technik erschwinglich.

    Wasserstoff ist quasi unendlich, nur eben die “Herstellung” und Lagerung teurer.

        #1
  • 11. Oktober 2017 11:21:32 MangoDirne


    Kalte Fusion natürlich

    Dieser Beitrag wurde von schnappi am 11.06.2019 18:22:39 bearbeitet.
        #2
  • Mod/RDW
    11. Oktober 2017 11:21:49 Centauri

    Ich denke jeder wird ein Lenkrad an seinen Ofen bauen und gut neischüren

        #3
  • 11. Oktober 2017 11:22:12 Hazelnut

    Rügenwalder

        #4
  • 11. Oktober 2017 11:23:35 hodensalat

    Strom wird sich durchsetzen, da China beschlossen hat auf Strom zu setzen. H2 wird sich möglicherweise für Fernverkehr duchsetzen, aufgrund der Reichweite. Möglicherweise auch nicht, sollte sich noch was bei der Batterie oder Ladetechnik tun.

        #5
  • 11. Oktober 2017 11:35:13 gelöscht-20180815-185952

    Mein Auto wird über meine Selbstzufriedenheit angetrieben

        #6
  • 11. Oktober 2017 11:37:12 gelöscht-20180815-185952

    https://youtu.be/LvUItaradGE [youtu.be]

        #7
  • 11. Oktober 2017 11:37:26 gelöscht-20180320-101243

    Ich denke der Antrieb der Zukunft wird die Jungfräulichkeit der Lachschonianer werden. Unendliche Resourcen.

    Warum hat man keine Infrastruktur für Strom? Ein Stromnetz gibt es ja überall, von daher ist es ja nur ein kleiner Sprung zum ausgebauten Netz. Wasserstoff hingegen ist nicht gerade einfach zu lagern, weil eben sehr flüchtig und da braucht es auch eine komplett neue Infrastruktur. Möglicherweise wird es aber in Zukunft Trägermaterialien geben, welche Wasserstoff freigeben und die sich wieder regenerieren lassen. Wenn das Material flüssig ist, kann man sich schon vorstellen, dass man es tankt wie Benzin.

        #8
  • 11. Oktober 2017 11:38:29 gelöscht-20180815-185952

    Warum gibt es keine Solarzellen auf Autodächern?

        #9
  • 11. Oktober 2017 11:39:11 Dr_Markus_Soeder

    ja in meinen Augen sind Autos die Antriebe der Zukunft. Da hast du recht, fuzy.

        #10
  • 11. Oktober 2017 11:39:16 hodensalat

    @ flanders: Weil die Ladeleistung unterirdisch ist. Steht in keinem sinnvollen Kosten/Nutzen Verhältnis

    Dieser Beitrag wurde von hodensalat am 11.10.2017 11:40:07 bearbeitet.
        #11
  • Mod/RDW
    11. Oktober 2017 11:40:00 schnappi

    Zitat von: baumarktfuzzy


    Was meint ihr, ist der Antrieb der Zukunft bei Autos?
    PKW: Hälfte Otto, Hälfte Elektro
    LKW: Hälfte Diesel, Hälfte Elektro

    Zitat von: baumarktfuzzy

    Strom wird sich nicht durchsetzen, da immer noch 2/3 aus nicht-regenerativen Rohstoffen gewonnen werden.
    Aber der Wirkungsgrad eines Kraftwerks ist deutlich höher und Schadstoffe werden effektiver gefiltert.

    Zitat von: baumarktfuzzy

    Zudem ist es schier unmöglich, für knapp 40 Mio PKWs eine Ladeinfrastruktur auf die Beine zu stellen.
    Ist es nicht. Es kostet nur viel Geld. Sobald VW, Daimler und Co erstmal neben jeden Supercharger ihr Pendant gepflanzt haben und man seinen E-Golf in 15-20 Minuten von 20 auf 80 Prozent Laden kann, wird das kein Problem mehr sein.

    Zitat von: baumarktfuzzy

    Das ist maximal eine Übergangstechnologie
    Alles ist eine Übergangstechnologie. In (sehr) ferner Zukunft, wird man (mit hoher Wahrscheinlichkeit) über uns lachen, wenn jeder seinen Stellarator im Keller stehen hat.

    Zitat von: baumarktfuzzy

    Als Favorit sehe ich hier die Brennstofzelle. Sobald es genügend Tankstellen für Wasserstoff gibt, wird auch der Anschaffungspreis dieser Technik erschwinglich.

    Wasserstoff ist quasi unendlich, nur eben die “Herstellung” und Lagerung teurer.
    Wird nicht kommen, weil zu viele Nachteile. Selbes Schicksal wie Erdgasmotoren. Zu teuer, zu gefährlich.


    PS: Kauft meinen Whisky

        #12
  • 11. Oktober 2017 11:40:40 gelöscht-20171012-115614

    Zitat von: n.flanders


    Warum gibt es keine Solarzellen auf Autodächern?

    Weil es Autofahrer mit Garagen und überdachten Stellplätzen diskriminiert oder

        #13
  • Mod/RDW
    11. Oktober 2017 11:55:05 Prof. Hase

    Holzvergaser… nach dem großen Knall.

        #14
  • 11. Oktober 2017 11:59:58 gelöscht-20180320-101243

    Kann man statt Holz auch Lyoner nehmen?

        #15
  • Mod/RDW
    11. Oktober 2017 12:00:04 baumarktfuzzy

    @schnappi: DAS ist ein Problem. Du kannst ja nicht x-beliebig Strom von einer Hauptleitung abzapfen. Es gab einmal eine Idee, ganz einfach eine ebstehende Laterne “anzuzapfen”, also quasi in die Zuleitung dort eine Steckdose.
    Irgendwann ist aber diese Möglichkeit ausgeschöpft, weil einfach schon die Zuleitung ausgeschöpft ist. Ergo: Höherer Querschnitt,Straße aufbuddeln,dies das.

        #16
  • 11. Oktober 2017 12:28:37 jido_fisterfilly

    Frittieröl wirds werden

        #17
  • Mod/RDW
    11. Oktober 2017 12:28:45 schnappi

    Ja, und? Ich sag ja. Wird teuer. Aber es wird.

        #18
  • 11. Oktober 2017 12:31:08 gelöscht-20180604-083409

    https://www.youtube.com/watch?v=EA7ObdXgCBk [youtube.com]

        #19
  • 11. Oktober 2017 12:32:52 gelöscht-20180604-083409

    Magnetohydrodynamik?

        #20