Bitcoins

  • 21. Oktober 2017 01:08:43 Nassbirne

    Zitat von: ecnerwal


    Interessant wird aber, ob die von mir genannten Organisationen die anderen Cryptowährung (Crypto zu Crypto Tauschbörsen gibts ja schon) zum Verschieben benutzen werden, dann könnten viele mittelgroße Blasen kurzzeitig entstehen… d.h. im Idealfall ein Billig-Portfolio aus allen interessanten neuen Crypto-Währungen (wobei ich jetzt nur 3-4 als interessant ansehe) erstellen, solange es noch günstig ist…

    Natürlich werden sie das. Die sind ja nicht blöde. Etherum wird die nächste Währung, der eine Tolle Blase bevorsteht. Denke dass diese aufgrund der tech. Konstruktion dennoch nicht so hart ausfallen wird wie beim BC. Etherum ist, Volatilitätsvermeidung betreffend halt schon ein Stück besser konstruiert als BC.

        #61
  • 21. Oktober 2017 01:13:00 BrutalDaethMett

    Das gleiche BlaBla wie in 2013

        #62
  • 21. Oktober 2017 01:19:56 Nassbirne

    Zitat von: BrutalDaethMett


    Das gleiche BlaBla wie in 2013

    Ja, weil du keine Ahnung von Devisen hast. Jeder, der sich jetzt stattdessen Amazon , Apple oder Sonstwas an guten Aktien holt, wird in spätestens 10 Jahren zigmal besser dastehen als an den BC zu glauben. Der Fail ist in seiner Konstruktion halt mit eingebaut. So einfach ist das. Muss man nur wissen

        #63
  • 21. Oktober 2017 01:24:47 Hazelnut

    Zitat von: BrutalDaethMett


    Das gleiche BlaBla wie in 2013

    Naja, ist ja aber auch nicht falsch, dass der BC-Kurs schon mehrmals erheblich eingebrochen wäre. Wer jetzt noch ein paar BCs hatte und daran geglaubt hat, kann sich ja zmd. freuen und hat ordentlich Gewinn gemacht, aber man kann irgendwo auch nicht abstreiten, dass es ordentlich spekulativ war und das so niemand voraussehen konnte.

    BC konnte sich ja außerhalb vom Handel nie wirklich richtig als Zahlungsmittel etablieren, mal abgesehen von dem ein oder anderen Dienst innerhalb von Tor, die alles andere als zuverlässig sind.

    Von nem technischen Standpunkt aus gibt es inzwischen jedenfalls bessere Alternativen, und ich persönlich wäre nicht zu zuversichtlich, was die Zukunft von BC angeht.

        #64
  • 21. Oktober 2017 01:37:05 Nassbirne

    Zitat von: Hazelnut


    Zitat von: BrutalDaethMett

    Das gleiche BlaBla wie in 2013

    Naja, ist ja aber auch nicht falsch, dass der BC-Kurs schon mehrmals erheblich eingebrochen wäre.

    Tja, und genau das sollte einen ja zur Besorgnis aufrufen. Der BC war noch nie ein stabiles Finanzkonstrukt. Ganz im Gegenteil, er ist höchst volatil und spekulativ und das obwohl gerade mal 55% des Gesamtbestandes gemined wurden. Die Volatilität wird sogar noch steigen mit jedem BC den diese instabile Währung auf ihr Maximum zugeht. Das sieht man unter anderem an immer größer werdenden Kursschwankungen, die mit jedem Zeitfraktal parallel zur errechneten Menge aufgetreten sind. Jeder der der glaubt, dass das immer so weiter geht ist halt geistig behindert. Alles in allem jedoch ein sehr gut vorhersagbares Spekulationsobjekt, da sein Niedergang mit Sicherheit erfolgen wird und relativ gut vorhersagbar sein wird aufgrund der Limitierung. Das Schöne ist, dass man zu gegebenem Zeitpunkt mit dem Verfall dieser Schrottwährung einen Haufen Kohle abgreifen kann, sofern man sich nicht dumm anstellt.

    €:Zudem ist jeder, der eine Währung wie ein Aktienanalogon bewertet und handelt eh in der Regel wirtschaftlich minderbegabt. Eine Währung handelt man am effektivsten kurzfristig, indem man die Kursschwankungen analysiert und ggf. ausnutzt oder Arbitragehandel via Cross-Swaps betreibt. Lieber 20 mal am Tag oder in der Woche Gewinn abgreifen als irgendwann mal in der Hoffnung eines möglichst hohen Kurses (der gerade bei einer Schrottwährung wie dem BC innerhalb Tagesfrist auch komplett ins Bodenlose stürzen kann).

    Dieser Beitrag wurde von Nassbirne am 21.10.2017 03:23:53 bearbeitet.
        #65
  • 21. Oktober 2017 03:34:34 etzerdla

    Bitcoin wird edzala zwischen 25.000$ - 1 Millionen Dollar gehen bevor er sich stabilisiert.
    Also edzala kann man fei scho noch fröhlich a weng investieren.

    Hab gelesne, dass wenn das ganze Geld, was zurzeit in Gold angelegt wird, in Bitcoin gelegt wird, dieser bei ungefähr 360 000$ steht.

    Nassbirne hat fei scho a weng gute Punkte und überlegungen. Aber du darfst fei nit vergessne, dass sich der btc immer weiterentwickelt und neue features usw. naushaut. Also durchaus Zukunftsfähig ist.
    Und man darf nit vergessne, dass BTC in gegensatz zu den anderen Kryptowährungen schon eine gewisse Akzeptanz in der Gesellschaft hat. Wenn jemand Kryptowährung nur aus der Zeitung oder aus den öffentlichen medien usw. kennt, dann glaubt er BTC = Kryptowährung.

    Wenn alle coins geminet sind, gibt es durchaus noch Möglichkeiten für die miner Geld zu machne. Hab mal gehört, dass sie dann von den fees a weng mehr bekommen. Also es lohnt sich auch für die beim BTC zu bleibne.

    Und wenn alle coins geminet sind, wird der Kurs meiner Meinung nach schon a weng höher als 5000 USD sein. Du musst bedenken, wieviele Personen bis dahin involviert sind, und wieviele edzala schon ihr ganzes Vermögen neigschmissne habne. und auch die Börsen Menschen, die edzala langsam drauf kommen, dass es da ja a weng money zu machne gibt. Auch Fonds usw.

        #66
  • 21. Oktober 2017 04:25:56 Nassbirne

    Zitat von: etzerdla


    Bitcoin wird edzala zwischen 25.000$ - 1 Millionen Dollar gehen bevor er sich stabilisiert.

    1 Mio per Coin, lel völlig utopisch. Das entspräche bei voller Marktkapitalisierung und erschöpfen des letzten Coins einem Volumina von 22 fuckin Billionen. Keine Ahnung wo du so einen Schrott liest, vielleicht Deutsche Wirtschaftsnachrichten? Und NEIN, eine Stabilisierung wird es nicht geben, da der Classic Coin schon jetzt dem Untergang geweiht ist. Begreift das doch endlich.
    .
    Zitat von: etzerdla

    Hab gelesne, dass wenn das ganze Geld, was zurzeit in Gold angelegt wird, in Bitcoin gelegt wird, dieser bei ungefähr 360 000$ steht.

    Warum sollte ein Investor von Gold, dem sichersten Anlagemedium überhaupt, in fucking volatile BC wechseln?? Auch völlig idiotisches Gedankenspiel….

    Zitat von: etzerdla

    Aber du darfst fei nit vergessne, dass sich der btc immer weiterentwickelt und neue features usw. naushaut. Also durchaus Zukunftsfähig ist.
    Und man darf nit vergessne, dass BTC in gegensatz zu den anderen Kryptowährungen schon eine gewisse Akzeptanz in der Gesellschaft hat.

    Wie ich schon anmerkte, ist Segwit 2X im Grunde eine völlig neue Währung, die mit dem classical BC eigentlich nur noch wenig gemein hat, zumal die Limitierung der Einheiten, und damit der vorprogrammierte Niedergang, weiterhin besteht. Fersteh das doch endlich mal, das die quasi Deckung der Währung das Mining darstellt. Sobald man sich dem Limit nähert ist es mit dieser Quasi Deckung vorbei. Und was passiert mit einer Währung, die keinerlei Zinsparität hat und nicht gedeckt ist? Richtig, sie stürzt ab. Und Akzeptanz als Zahlungsmittel ist bei dem Schrott kaum noch herzustellen, da er schon viel zu lange zu einem Zahlungs- und Anlagemittel für die Mafia geworden ist und die Sicherheit der E-Wallets ein absoluter Witz ist.


    Zitat von: etzerdla

    Wenn alle coins geminet sind, gibt es durchaus noch Möglichkeiten für die miner Geld zu machne. Hab mal gehört, dass sie dann von den fees a weng mehr bekommen. Also es lohnt sich auch für die beim BTC zu bleibne.

    Wie oft denn noch? Jeder Minder, der keine Scheiße im Kopf hat, wird seinen Amount an BC vor Erreichen des Limits losschlagen. Danach ist nicht mehr mit Gewinnen und steigendem Kurs.

    Zitat von: etzerdla

    Und wenn alle coins geminet sind, wird der Kurs meiner Meinung nach schon a weng höher als 5000 USD sein. Du musst bedenken, wieviele Personen bis dahin involviert sind, und wieviele edzala schon ihr ganzes Vermögen neigschmissne habne. und auch die Börsen Menschen, die edzala langsam drauf kommen, dass es da ja a weng money zu machne gibt. Auch Fonds usw.

    Du hast es immer noch nicht kapiert, oder? Märkte nehmen Entwicklungen vorweg. Und der Fehler schlechthin des BC ist sein fixes Limit. Jeder der am Tag des letzten errechneten Coins noch dran glaubt, dass der Kurs weiter stiegen wird, der wird ein böses Erwachen haben. Der BC wird mit großer Wahrscheinlichkeit aber ohnehin schon vor Erreichen des Limits auf Talfahrt gehen.

    Dieser Beitrag wurde von Nassbirne am 21.10.2017 04:32:50 bearbeitet.
        #67
  • 21. Oktober 2017 04:35:44 Hinterlader2

    was passiert eigentlich wenn keiner mehr Minert. Ich dachte immer das dann auch kiner mehr die Blockchain bearbeitet und “Überweisungen” dann nicht mehr funktionieren? Hat jemand einen hohen IQ in Bitcoins?

    tl dr; Bitcoins sind die Dot Com Blase der 2010er

        #68
  • 21. Oktober 2017 04:44:44 Nassbirne

    Zitat von: Hinterlader2


    was passiert eigentlich wenn keiner mehr Minert. Ich dachte immer das dann auch kiner mehr die Blockchain bearbeitet und “Überweisungen” dann nicht mehr funktionieren? Hat jemand einen hohen IQ in Bitcoins?

    tl dr; Bitcoins sind die Dot Com Blase der 2010er

    Haben die nicht aus dem Grund u.a. hard- und softfork aufgesplittet? Mir war doch so.
    Naja wie dem auch sei. Raum für Transaktionen gibt es rein rechnerisch eigentlich genug. Das Hauptproblem momentan besteht darin, dass der Kurs eben nicht mehr hauptsächlich an den Minern und ihren Kapazitäten hängt, sondern nunmehr primär auf extern zugeführtem Kapital beruht. Das der Großteil dieses Kapitals eben nicht aus sauberen Quellen stammt, sondern vor allem der Geldwäsche dient, ist auch bekannt. Ach ja, das wird ja unter anderem auch eines der Themen der neuen Regierung: Der Kampf gegen nicht transparente Kryptowährungen steht da schon auf der Agenda Und das nicht nur in Deutschland. Mit ein wenig Elan von den Behörden und Institutionen kann dem BC auch ganz schnell mal die Luft ausgehen. Man stelle sich doch nur mal ein klitzekleines Gesetz vor, was vorschreibt, dass man für Geldanlagen von meinetwegen über 1.000€ in BC einen Herkunftsnachweis für die Anlagekohle mitbringen muss. Wird ja alles schon fleißig diskutiert und das war auch bitter nötig.

    Dieser Beitrag wurde von Nassbirne am 21.10.2017 04:49:26 bearbeitet.
        #69
  • 21. Oktober 2017 05:39:44 etzerdla

    aber bis zur freundlichen errechnung des letzten coins steigt es noch. und das kann noch a weng dauern bis der letzte errechnet wird, wegen der difficultiy usw. also edzala kann man fei scho noch a weng money machne.

    2017 hat bitcoin durchschnittlich pro tag 1 plus von 0.7 % ghab.

        #70
  • 21. Oktober 2017 05:41:10 etzerdla

    und die limitierung der coins - dann is hoit a weng 1 satoshi mehr wert und die sache hat sich.

        #71
  • 21. Oktober 2017 08:31:36 BrutalDaethMett

    Zitat von: Nassbirne


    Zitat von: etzerdla

    Bitcoin wird edzala zwischen 25.000$ - 1 Millionen Dollar gehen bevor er sich stabilisiert.

    Und NEIN, eine Stabilisierung wird es nicht geben, da der Classic Coin schon jetzt dem Untergang geweiht ist. Begreift das doch endlich.
    . ….
    Der BC wird mit großer Wahrscheinlichkeit aber ohnehin schon vor Erreichen des Limits auf Talfahrt gehen.

    https://www.cointelegraph.com/news/bitcoin-breaks-6000-barrier-market-cap-now-exceeds-100-billion [cointelegraph.com]

    Wie energisch Nassbirne hier alle bekehren will - und er mich dabei genau an das errinert:

    Dieser Beitrag wurde von BrutalDaethMett am 21.10.2017 08:35:52 bearbeitet.
        #72
  • 21. Oktober 2017 10:07:45 Nassbirne

    Zitat von: etzerdla


    aber bis zur freundlichen errechnung des letzten coins steigt es noch. und das kann noch a weng dauern bis der letzte errechnet wird, wegen der difficultiy usw. also edzala kann man fei scho noch a weng money machne.

    2017 hat bitcoin durchschnittlich pro tag 1 plus von 0.7 % ghab.

    Unbestrittenermaßen, es handelt sich trotzdem um ein hochfragwürdiges Finanzprodukt ohne Zukunft.

        #73
  • 21. Oktober 2017 10:13:06 gelöscht-20180320-101243

    Warum wird Bitcoin spätestens mit dem Erreichen des Maximums abstürzen? Die Bitcoins gibt es ja dann immer noch und man kann damit Spekulatius betreiben. Meinem Halbwissen nach hatte man doch eine ähnliche Situation vor der Entdeckung der Neuen Welt mit dem Gold. Die Menge blieb praktisch konstant und der Preis stieg und stieg, bis halt die Menge durch Gold aus Amerika wieder anstieg.

        #74
  • 21. Oktober 2017 10:21:55 Nassbirne

    Zitat von: BrutalDaethMett


    Zitat von: etzerdla

    Bitcoin wird edzala zwischen 25.000$ - 1 Millionen Dollar gehen bevor er sich stabilisiert.

    https://www.cointelegraph.com/news/bitcoin-breaks-6000-barrier-market-cap-now-exceeds-100-billion [cointelegraph.com]

    Wie energisch Nassbirne hier alle bekehren will - und er mich dabei genau an das errinert:
    640k.jpg

    Wow die Marketcap erreicht also 100 Mrd. USD, ja und? Damit ist der Coin immer noch ein kleines Finanzprodukt bzw. Instrument und ein unsicheres und zum Untergang verdammtes noch dazu. Und nein, ich will hier niemanden bekehren. Auch ich halte ein paar BC als Risikoanlage, weil es momentan noch ohne Probleme möglich ist. Allerdings lese ich auch täglich die Börsennews per Bloomberg Abo, FT und garniere das Ganze mit dem wöchentlichen Economist, was über Jahre mehr als ausreichend gewesen ist um den BC in seiner jetzigen Form gut einschätzen zu können. Jeder, aber wirklich auch jeder halbwegs gescheite Finanzguru sieht die Probleme mit dem BC und kommt im Grunde zu dem Schluss, dass er nichts anderes als eine sich entwickelnde Blase darstellt, zumindest in seiner jetzigen unregulierten Form.

    Wie mich dein Bild einfach mal hier dran erinnert:



        #75
  • 21. Oktober 2017 10:25:45 RonnyS

    Zitat von: Nassbirne


    Zitat von: BrutalDaethMett

    Zitat von: etzerdla

    Bitcoin wird edzala zwischen 25.000$ - 1 Millionen Dollar gehen bevor er sich stabilisiert.

    https://www.cointelegraph.com/news/bitcoin-breaks-6000-barrier-market-cap-now-exceeds-100-billion [cointelegraph.com]

    Wie energisch Nassbirne hier alle bekehren will - und er mich dabei genau an das errinert:
    640k.jpg


    Wie mich dein Bild w3iqlWS.jpg


    Wetten nicht?

        #76
  • 21. Oktober 2017 15:46:06 etzerdla

    Zitat von: etzerdla


    to the moon!!

        #77
  • Mod/RDW
    25. Oktober 2017 10:22:12 Murphy82

    Ich will mal nur so aus Spaß 1.000 - 2.000€ in die Bitcoin Aktie stecken. Mir ist bewusst, dass sie eine Hochrisikoaktie ist. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

    http://www.finanzen.net/aktien/Bitcoin-Aktie [finanzen.net]

    Es gibt aber auch noch diese ETF Option: https://www.wallstreet-online.de/etf/a14s73-bitcoin-investment-trust-shs [wallstreet-online.de]

    Kennt sich jemand aus und kann mir sagen welche von den beiden ich nehmen soll?

        #78
  • 25. Oktober 2017 12:07:05 etzerdla

    Hol dir edzala lieber a weng a fröhliches Electrum Wallet und erstell dir dann glückliche accounts bei happycoin und bei anycoin. Bitcoin holdln usw. macht mehr gaudi!

    Gestern war a weng 1 Hard Fork, edzala hats gratis bitcoin Gold für alle Bitcoin Besitzer gegebne. circa am 16.11 is die nächste Fork (segwit x2 oder so), da gibs dann auch a weng gratis währung für bitcoin besitzer.

        #79
  • 25. Oktober 2017 13:29:01 waldorf

    Wenn Amazon demnächst den Bitcoin als Zahlungsweg einführt, dann geht der Kurs durch die Decke. Die werden sicher auch ordentlich davon partizipieren.

        #80