Veganer und Vegetarier Kritik

  • 21. August 2019 20:56:15 emailgo

    Zitat von: Zigeuner


    Einer, Depression, war aber schon lange vor vegan depressiv,

    ansonsten bin ich nicht bleich, ein Energiebündel, habe vernünftige Zähne und bin bei ca. 1,85m mit aktuell 97kg schon fast zu fett

    Trink einen Korn wenn du traurig bist und wenn du dann noch traurig bist noch einen

        #12781
  • 21. August 2019 21:01:45 Nikitaberg

    Und wenn er dann noch traurig ist?

    Dieser Beitrag wurde von Nikitaberg am 21.08.2019 21:03:04 bearbeitet.
        #12782
  • 21. August 2019 21:01:49 Zigeuner

    Ok.

        #12783
  • 22. August 2019 11:42:26 Sakrileg

    https://www.news.com.au/national/nsw-act/crime/parents-sentenced-over-neglect-of-child-on-veganonly-diet/news-story/68bedf9fd1b86a2e04864c27349233d2#.wjovy [news.com.au]

    Die Kleine bekam nichtmal Muttermilch, 19 Monate später hatte es 5 Kilo und sah wie 3 Monate alt aus. Das Baby wird durch seine SpasutEltern ein leben lang so aussehen wie ein Nordkoreaner. Klein schwach und dumm.

        #12784
  • 22. August 2019 12:18:57 Schloch

    Hoffentlich kriegen die im Knast ordentlich Fleisch zu essen, wenn ihr versteht, was ich meine ;)

        #12785
  • Mod/RDW
    22. August 2019 12:43:54 BigBANG

    Schuld an sowas sind die veganen Ideologen in der Wissenschaft, die Aussagen publizieren wie:

    "Well-planned vegetarian diets are appropriate for individuals during all stages of the life cycle, including pregnancy, lactation, infancy, childhood, and adolescence, and for athletes."
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19562864 [ncbi.nlm.nih.gov]

    In diesem Satz beziehen sie sich auf Vegetarismus, aber 3 Sätze vorher schließen sie Veganismus mit ein.

    Veganismus ist eine ideologische Pest. Die Autoren dieses Papers sind überzeugte Ethik-Veganer. Das Tierwohl ist also die treibende Kraft hinter ihrer Überzeugung.
    Ist doch nur logisch, dass dann falsche Aussagen über Veganismus bezüglich seiner Nahrhaftigkeit getroffen werden. Auf 180 bin ich.

    Dieser Beitrag wurde von BigBANG am 22.08.2019 12:45:51 bearbeitet.
        #12786
  • 22. August 2019 15:06:47 Sakrileg

    Zitat von: Schloch


    Hoffentlich kriegen die im Knast ordentlich Fleisch zu essen, wenn ihr versteht, was ich meine ;)

    Australien ist leider auch schon so ein failed Gutmenschenstaat, die werden ihr Veganes Fressi auf dem Silbertablett serviert bekommen. Ich würde beide ja in Einzelzellen sperren, ohne Bett, mit einem Kübel zum kacken, jeden Tag eine lebendige Maus reinwerfen.

    Sobald sie aus lauter Hunger die Maus fressen wird das im Internet als Video verbreitet.

        #12787
  • 22. August 2019 20:37:52 Zigeuner

    Waren ziemlich dumme Veganer Eltern und dass das Kind schlecht ernährt wurde lag nicht daran dass die Eltern vegan waren sondern dass sie dumm waren.

    Gegenbeispiel: Eltern füttern Kinder mit Fastfood, Kind ist fett und krank geworden. Fazit müsste dann sein: Nicht-vegane Eltern ernähren Kind durch nicht-vegane Ernährung fast zu Tode, daher ist nicht-vegane Ernährung gefährlich.

        #12788
  • 22. August 2019 21:26:50 Qu4rkey

    So ist es ja auch lel

        #12789
  • 23. August 2019 00:06:09 BBVLACHSCHONBERND

    Zitat von: Qu4rkey


    Oke Flipchartguru macht immer noch blöde Videos zu allen möglichen Themen.

    Hier kleiner Ausflug in München.
    https://youtu.be/zxTBzayXJSo [youtu.be]

    Der Guhde hat sich das Haupthaar ganz dezent gefärbt :D

    Klassisch.
    Geht nach München, wundert sich über Fleischkost und teure Preise in der Tourizone. lel
    Punktabzug für den veganen Restaurantbetreiber, der ihn erkannt hat, aber keinen Rabatt gegeben hat.
    Thema scheint eh ständig Geld zu sein. Geht lieber dann zu Aldi. Echt Nachhaltig.

    Seine weibliche Begleitung lässt ihn zurück und geht ins Hofbräuhaus. Das lässt sie sich nicht nehmen. Da ist dann der weibliche Drang des Mitreden wollens und Erlebens von Massen-Hauptstromdingen, der über der eigenen angeblichen Einstellung steht. Er vorab sagt natürlich, dass das Feedback von ihr eigentlich seine Zuschauer nicht juckt. Sie sagt natürlich direkt, dass das Bier gut war, aber der Laden schrecklich.
    Völlig überlaufen. Im fucking Hofbräuhaus, wo jeder Asiate hinrennt. Wer hätte es gedacht.

    Warum zum Fick geht man an die größten offensichtlichen Touriorte in München, die eh kacke und überlaufen sind und beschwert sich dann genau über diesen Umstand anstatt an die schönen Ecken dieser grünen Stadt zu gehen?

    Ich hätte mir halt nen kleinen Biergarten gesucht, wo man sein eigenes (ja sogar veganes) Essen mitbringen kann und trotzdem gutes Bier bekommt während man mit anderen Leuten anbandeln kann. Oder an die Isar zum Entspannen. Man munkelt es gibt sogar eine alternative Szene und gewisse alternative Orte in München. Das weis ich sogar als Touri.
    Samuel bleibt klassisch. Angeblich freigeistig, aber doch sehr beschränkt in seinen Ideen und seiner Sicht.
    Ihm gehts nur um Abgrenzung, um sich besser und elitär zu fühlen. Abwerten der anderen vermeindlich verblendeten Lebensweisen, um sich und sein Leben vor sich selbst als etwas aufopfernd besseres darzustellen.

    Samuel ich bin dir dankbar für diesen kleinen Jerk.

        #12790
  • 23. August 2019 00:26:00 DanielArthurMead

    Verblüffend, wie Schämuel Samel trotz der trostlosen Lage auf seinem Jutubkanal eisern durchhält.


    Videos raushaun, klicks kaufen, sich selbst Kommentare schreiben, haare färben, i Gäste einladen, Bücher schreiben, sich irgendwelchen Mist aus den Fingern saugen, heucheln, schleimen, greinen, wispern, brüllen, immer wieder HHHGUTEN MORGEN kwäken, Wikipedia- Artikel und Studien durchstöbern, Rezepte ausprobieren, UND UND UND.

    Der Mann legt sich wirklich quer, JA WOFÜR DENN EIGENLICH?

    Geltungsdrang schlägt Faulheit- das ist die Quinzessenz seiner hektischen Aktivitäten.

        #12791
  • 23. August 2019 00:28:45 Luumuumba

    ob flipchartmongo immer noch mit 60km/h über die audobahn meddelt?

        #12792
  • 23. August 2019 00:36:18 DanielArthurMead

    Zitat von: Luumuumba


    ob flipchartmongo immer noch mit 60km/h über die audobahn meddelt?

    lel. Das mit der Karre ist auch echt hart. Wer weiß, wie viel Geld er in dem kapooten Getriebe versenkt hat. Round about 1500,00€ hätt ich gsacht ghabt.

    Gumbel hatte aber vor ner Weile ähnliches Problem, Reparaturkosten waren aber 2300,00€.

    Wie Schmul auch nur den Sprit für die Karre zahlt, ist mir ein Buch mit siebzig Siegeln.

        #12793
  • 23. August 2019 00:37:47 DanielArthurMead

    naja, vlt. fährt er nur Nahstrecken oder lässt sich Sprit von Mitfahrern bezahlen.

        #12794
  • 23. August 2019 18:29:10 Luumuumba

    er war auf jeden Fall in Prag mit seiner Karre

        #12795
  • Mod/RDW
    23. August 2019 18:43:10 BigBANG

    Zitat von: Zigeuner


    Waren ziemlich dumme Veganer Eltern und dass das Kind schlecht ernährt wurde lag nicht daran dass die Eltern vegan waren sondern dass sie dumm waren.

    Gegenbeispiel: Eltern füttern Kinder mit Fastfood, Kind ist fett und krank geworden. Fazit müsste dann sein: Nicht-vegane Eltern ernähren Kind durch nicht-vegane Ernährung fast zu Tode, daher ist nicht-vegane Ernährung gefährlich.
    Kommt bei den Veganern aber überdurchschnittlich häufig vor, dass sie ihre Babys durch Mangelernährung sterben lassen.
    Dass Veganismus unvereinbar mit den Nährwert-Bedürfnissen eines Babies unvereinbar sind, steht halt im Kontrast zu der Einstellung, dass Pflanzen grundsätzlich gesund und tierische Produkte grundsätzlich ungesund sind.
    Babies brauchen jede Menge ungesättigte Fettsäuren, Cholesterin und Proteine. Steckt alles in der Muttermilch.

        #12796
  • 23. August 2019 18:56:56 Qu4rkey

    Zitat von: bang


    Babies brauchen jede Menge ungesättigte Fettsäuren, Cholesterin und Proteine
    Deswegen gehen die also alle 3x die Woche zu Meggis sobald die Kleinen feste Nahrung kauen können. Damit sie auch ja gesund bleiben. :-O

    ps: das steht ein “unvereinbar” zu viel tatzächlich sogar

    Dieser Beitrag wurde von Qu4rkey am 23.08.2019 18:58:22 bearbeitet.
        #12797
  • 23. August 2019 19:22:52 Zigeuner

    Zitat von: BigBANG


    Zitat von: Zigeuner

    Waren ziemlich dumme Veganer Eltern und dass das Kind schlecht ernährt wurde lag nicht daran dass die Eltern vegan waren sondern dass sie dumm waren.

    Gegenbeispiel: Eltern füttern Kinder mit Fastfood, Kind ist fett und krank geworden. Fazit müsste dann sein: Nicht-vegane Eltern ernähren Kind durch nicht-vegane Ernährung fast zu Tode, daher ist nicht-vegane Ernährung gefährlich.
    Kommt bei den Veganern aber überdurchschnittlich häufig vor, dass sie ihre Babys durch Mangelernährung sterben lassen.
    Dass Veganismus unvereinbar mit den Nährwert-Bedürfnissen eines Babies unvereinbar sind, steht halt im Kontrast zu der Einstellung, dass Pflanzen grundsätzlich gesund und tierische Produkte grundsätzlich ungesund sind.
    Babies brauchen jede Menge ungesättigte Fettsäuren, Cholesterin und Proteine. Steckt alles in der Muttermilch.

    Das überdurchschnittlich bezweifle ich. Die Medien stürzen sich gerne auf die wenigen bekannten Fälle und wer Veganer doof findet, dem bleibt das auch so richtig im Gedächtnis um es dem nächsten Veganer den man trifft, mal so richtig aufs Brot zu schmieren.

    Du wirst hierzu weder eine statistische Häufung nachweisen können, noch eine nennenswerte Anzahl von belegten Fällen vorlegen können.

    Ich gehe davon aus, dass lebensbedrohliche Mangelerährung - durch Eltern begünstigt oder herbeigeführt - relativ gesehen wesentlich häufiger bei Nichtveganerhaushalten vorkommt.

        #12798
  • 25. August 2019 12:05:18 Zigeuner

    Jetzt mal leckeren Grill anschmeissen mit veganem KNUSPERschnitzel

        #12799
  • 25. August 2019 12:36:55 Dr_Oec_OnkelRenate

    Erinnerung:

    Es gilt weiterhin das DrOllsche Gesetz: “Vegan macht nicht nur den Pimmel, sondern auch die Birne weich! "

        #12800