7. Dezember 2017 17:26:19 gelöscht-20180320-101243

War ja klar, dass Plago Prepper ist. Du scheinst wirklich voller Angst vor allem zu stecken, oder?

So wie sich das für mich darstellt, d.h. also auf Grundlage von ein, zwei Artikeln, ein paar Folgen Doomsday Preppers und ein zwei Reportagen die ich Nachts besoffen auf RTL geguckt habe, gibt es Prepper und Prepper.
Die einen versuchen, ganz im Sinne des Katastrophenschutz genügend Vorräte bereitszuhalten um vielleicht eine, oder zwei Wochen zu überleben, bis der staatliche Katastrophenschutz angelaufen ist. Dagegen ist nichts einzuwenden und es ist vernünftig das zu tun. Diese Leute haben auch realistische Katastrophenszenarios vor Augen.
Dann gibt es aber auch die Prepper, die sich auf ein allumfassendes Versagen des Staates und zusammenbrechen der öffentlichen Ordnung vorbereiten. Dazu gehört natürlich auch ein ziemlich ordentliches Misstrauen gegenüber dem Staat und einem Menschen- bzw. Gesellschaftsbild welches Misstrauen über alles setzt. Und ich glaube schon, dass man ein solches Weltbild vor allem bei Rechten findet. Plago bestätigt das ja noch schön, zusammen mit seinen Helden- und Gewaltfantasien und seinem ständigen Gefühl minderwertig sein, was natürlich schlagartig nach der Apokalypse vorbei ist, denn dann ist er ja auch der Herr im Haus. Das führt zu dem weiteren Aspekt, dass die Apokalypseprepper sich ja eigentlich nicht wirklich auf den Untergang selbst vorbereiten, sondern auf die Zeit danach. Eine Zeit in der sie endlich die Macher sind. Sie haben die Ressourcen, die Mittel um ihren Willen durchzusetzen. Sie retten einsame, geile Mullen und ballern jeden Tot, der um ihr Haus schleicht. Nur eins übersehen die Prepper so gut wie immer. Alleine kann man kaum lange auf diesem Niveau überleben. Klar Vorräte reichen vielleicht ein halbes Jahr, oder ein ganzes, aber irgendwann ist das vorbei und dann bestellen sie selbst ihr Stück Acker? Glauben sie doch selber nicht. Für mich sind alle Prepper, die versuchen ohne Community auszukommen zum scheitern verurteilt.